Zur Geschichte 377

Lest die wahren Bezness-Geschichten auf unserer Webseite und diskutiert in dieser Rubrik darüber mit den betroffenen Frauen. Hier bitte nur über die veröffentlichten Geschichten schreiben und bitte nur ein Thema zu jeder Geschichte eröffnen!

Moderator: Moderatoren

Nilka
Beiträge: 10603
Registriert: 22.01.2012, 14:50

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Nilka » 06.09.2020, 10:27

Yawuza, du musst dich damit abfinden, dass er das solange macht bis er das kann.
Es könne doch noch was drin sein oder das macht ihm ganz einfach Spaß.
Ein Kind wäre auch die Möglichkeit nach Deutschland zu kommen.

Es ist aber nicht wichtig was er tut und will, wichtig ist was du nicht willst.
Deswegen alle Kontaktmöglichkeiten ausschalten.
LG ♥ Nilka
Moderatorin
Nilka@1001Geschichte.de

Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt. Thomas Mann

gadi
Beiträge: 9383
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von gadi » 06.09.2020, 10:42

Yavuza hat geschrieben:
06.09.2020, 10:15
Dann habe ich das wohl falsch verstanden. [...]
Ich mache diesen Betrug an mir nicht diesem Land zum Vorwurf.
Ich verstehe nach wie vor nicht...dem ganzen Land... :shock: warum solltest du? Warum verstehst du das so?

Defne z.B. hat jahrelang in diesem Land gelebt und teilt uns ihre differenzierten Erfahrungen mit. Was für ein Erfahrungsschatz.

Und wird dann gleich in die Nähe von "rechtem Gedankengut" gebracht? Keiner zwingt dich dazu, an solche Erfahrungsberichte einen Gedanken zu verschwenden, liebe Yavuza, es ist dein Recht, das alles abzublocken. Aber bitte, bringe das nicht auch noch in den Zusammenhang mit "rechtem Gedankengut". Das wäre das mindeste.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Cimmone
Beiträge: 3737
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Cimmone » 06.09.2020, 10:47

Das sind so Spielchen, ich denke, auch angeknackster Stolz spielt da eine Rolle, wie eine Frau ihn verlassen kann. Auch wenn sie nur ein Objekt für ihn war.

Du sollst Dich mit ihm beschäftigen, Dich fragen was das soll, natürlich keine Antwort finden.

Denn wenn Du Dich jetzt um Dich kümmerst, wirst Du immun gegen seine Versuche, Dich weiter zu manipulieren. Und das ist nicht das gewünschte Ergebnis.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Thelmalouis
Beiträge: 3891
Registriert: 28.08.2014, 13:20

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Thelmalouis » 06.09.2020, 10:57

Jeder muss wissen, wie er mit Enttäuschungen und Betrug fertig wird.
Für mich wäre es nicht hilfreich immer wieder an den Ort des Geschehens zurückzugehen oder Kontakt mit Personen aus diesem (seinem) Umfeld zu haben.
Zu viele Erinnerungen, etc., die nicht zur Ruhe kommen können, sollen.
Das wäre so in ungefähr das Gleiche, wenn dich gerade der Partner trösten soll, der einen verlassen hat.
Das erschwert einen Abschluss mit der Geschichte doch sehr.

Aber, jeder ist da ja anders.
Yavuza, du weißt schon, was für dich das Beste ist.

Ich wünsche dir alles Gute.
Gruß Thelmalouis

Thelmalouis@1001Geschichte.de
Moderation
_____________________________________________________________________________
Es gibt Berge über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter. (Ludwig Thoma)

Defne
Beiträge: 160
Registriert: 16.08.2008, 15:36

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Defne » 06.09.2020, 11:28

Hallo Yavuza,

natürlich gibt es in der Türkei genügend Leute denen man vertrauen kann.

In der Situation in der Du Dich befunden hast kommt es aber häufig vor dass Bekannte die schwache Situation ausnützen, davor wollte ich Dich warnen.

Das nach außen präsentierte "moderne Leben von Frauen" wird aber sehr oft nicht so positiv gesehen wie ein Urlauber meint es zu sehen. Da war ich doch immer sehr erstaunt was Männer bei sich als selbstverständlich sehen aber einer Frau nicht zugestehen. Der konservative Herr genießt aber durchaus die Vorzüge der modernen Frau.

Mein Ex wußte auch nach der Trennung noch ziemlich genau wo ich mich aufgehalten habe und was ich getan habe, das wurde von seinen Bekannten an ihn berichtet.
Akıllı başkalarının hatalarından öğrenir, aptal kendisinin.
Der Kluge lernt aus den Fehlern anderer, der Dumme aus seinen eigenen.

Yavuza
Beiträge: 25
Registriert: 28.08.2020, 17:26

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Yavuza » 06.09.2020, 13:34

Was für mich auch schwer zu verstehen ist, dass er so wahnsinnig viel Zeit in mich investiert hat. Ich habe hier so viele Geschichten gelesen. Immer wieder diese Spielchen, Tagelang nicht melden usw. Das gab es bei uns nie. Wir haben nahezu jeden Abend lange telefoniert. Oft 1-3 Stunden. Dazu die Nachrichten den Tag über. Der Kontakt war sehr eng. Warum investiert er so viel Zeit?
Das fehlt natürlich jetzt auch Abends, diese Gespräche. Wie eine Droge eben die einem weggenommen wird.

Sanna
Beiträge: 473
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Sanna » 06.09.2020, 13:46

Hallo Yavuza,
es ist ja auch wie eine Drogensucht. Man wird abhängig von
den massiven Liebesbekundungen und die Zweifel und Unsicherheiten kommen auch noch hinzu. Man wird emotional abhängig. Ich glaube du hattest geschildert, dass er auch euren Status mal veröffentlicht hatte (und dann wieder gelöscht) und du nicht verstanden hattest warum. Das dient auch um den anderen zu manipulieren, dahingehend das du denkst es ist ihm doch ernst, um etwas zu bekommen. Und genau aus diesem Grund wird auch Zeit investiert. Er investiert Zeit um etwas zu bekommen.
"Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen" Gandhi

Sanna
Beiträge: 473
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Sanna » 06.09.2020, 13:51

Habe die Stelle bezüglich des Status gerade nochmal nachgelesen. Das machte er sicherlich um damals doch das viele Geld für die Wohnung von dir zu bekommen.
"Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen" Gandhi

Anissa
Beiträge: 169
Registriert: 02.10.2017, 20:01

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Anissa » 06.09.2020, 14:05

Wer keiner richtigen Arbeit nachgeht hat viel Zeit für Gespräche.
Offenbar hingen andere auch an seiner Angel, irgendwo mussten ja der rote Mercedes und die neue Wohnung herkommen.

gadi
Beiträge: 9383
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von gadi » 06.09.2020, 15:25

Yavuza hat geschrieben:
06.09.2020, 13:34
Das fehlt natürlich jetzt auch Abends, diese Gespräche. Wie eine Droge eben die einem weggenommen wird.
Was hast du denn vorher gemacht abends, zu diesen Zeiten? Vielleicht kannst du dort ja wieder anknüpfen?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Yavuza
Beiträge: 25
Registriert: 28.08.2020, 17:26

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Yavuza » 06.09.2020, 18:40

Naja, ich habe viel gelesen. Allerdings kann ich mich nicht mehr konzentrieren seit November. Habe seitdem kein Buch gelesen, keinen Film gesehen. Ich hänge eigentlich meistens am Telefon abends mit Freunden.
Ich denke das braucht Zeit bis ich wieder in mein normales Leben zurück finde.
Ich danke euch, dass ihr da seid und ein offenes Ohr habt.

Cimmone
Beiträge: 3737
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Cimmone » 06.09.2020, 20:38

Yavuza hat geschrieben:
06.09.2020, 18:40
Allerdings kann ich mich nicht mehr konzentrieren seit November.

Ich danke euch, dass ihr da seid und ein offenes Ohr habt.
Das ist aber lange. Wie sieht es mit Schlafen aus?
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Yavuza
Beiträge: 25
Registriert: 28.08.2020, 17:26

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Yavuza » 06.09.2020, 20:58

An Schlaf ist kaum zu denken. Dank meines Alkoholkonsums schlafe ich gut ein, bin dann aber ab ca 3Uhr wach und die Gedanken kreisen. Meistens weine ich beim aufwachen.
Wie gesagt, ich denke das braucht seine Zeit. Ich erwäge auch, mir professionelle Hilfe zu holen. Ich war einmal im Januar bei einem Psychiater. Der hat mir Tabletten verschrieben. Die konnte ich aber nicht nehmen da ich mich tagelang wie auf Wolken bewegt habe. Wie eine starke Droge.
Außerdem sagte er mir:" Naja, wenn sie das ganze hinter sich haben, erinnern sie sich an die guten Zeiten mit ihm". Ich dachte nur, der hat wirklich nichts verstanden. Es gibz doch keine guten Zeiten. War mir damals schon klar. Ich bin doch einfach nur dämlich!!!

Cimmone
Beiträge: 3737
Registriert: 16.11.2018, 07:05

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Cimmone » 06.09.2020, 21:29

Das ist eine gute Idee, Dir professionelle Hilfe zu suchen.
Schon allein der Alkoholkonsum, der Körper und das Gehirn gewöhnen sich da ganz schnell dran, wenn Du täglich konsumierst.
Und dann hast Du erst richtig ein Problem.
Kannst Du den Alkohol nicht weglassen und stattdessen Hörbücher hören - die stoppen schön das Gedankenkarussell, wenn man da zuhört.( Die haben seinerzeit meinen Schlaf gerettet) oder auf youtube gibt es schöne deepsleep - Meditationsmusik.
Nicht dass Du Dir noch Deine Gesundheit ruinierst. Du brauchst Deine Kraft zum Aufstehen und Krönchen richten damit Du aufrecht weiter gehen kannst.
"Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht." Kurt Tucholsky

Cimmone 🐬
Moderatorin
Cimmone@1001Geschichte.de

Sanna
Beiträge: 473
Registriert: 09.04.2019, 21:05

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Sanna » 06.09.2020, 21:39

Yavuza ich hatte dich so verstanden das das mit dem Alkohol im Winter war und nun nicht mehr. Ich hatte keine Tabletten und konnte seltsamerweise viel schlafen seit dem ganzen Chaos. Hin und wieder hab ich das auch gemacht mal ein Glas Wein zu trinken oder mal ein Glas Sekt vor der Scheidung. Aber mehr ist ja leider echt kritisch. Bei Unruhe trink ich gute Nacht Tee und finde das beruhigt auch. Vielleicht helfen dir auch doch Bücher usw. Ich verschlinge seitdem noch mehr Bücher als sonst und habe in den ersten Monaten nach der Trennung manchmal 6 Stunden am Stück gelesen....oder YouTube Videos find ich auch immer gut...von Psychologen, Coaches oder wie auch immer. Machst du Sport oder Wandern könnte evtl. auch helfen und man wird müde...?
"Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen" Gandhi

gadi
Beiträge: 9383
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von gadi » 06.09.2020, 21:42

Gute Idee mit den Hörbüchern. Oder wie wäre es mit einem "verbindlichen" Termin abends, einmal oder mehrmals die Woche? Einem VHS-Kurs? Sportklasse?
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Yavuza
Beiträge: 25
Registriert: 28.08.2020, 17:26

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Yavuza » 09.09.2020, 15:28

Vielen Dank für die Tipps. Hörspiele sind nicht so meins. Ich habe mir jetzt den neuen Chris Carter auf mein Kindl geladen. Mal schauen, da ist es meistens ab der ersten Seite richtig spannend.

Mal was anderes, was mich am meisten beschäftigt im Moment, ist die Frage, wie es sein kann, dass ein Mensch so völlig charakterlos und emphatielos sein kann. Es schnürt mir die Kehle zu, wenn ich daran denke, dass unser Kontakt so eng war und er mir quasi jeden Abend ins Gesicht gelogen hat. Warum hat er nur so viel Zeit investiert. Und er wollte das auch. Immer wenn ich zum Beispiel gesagt habe, komm mach dir was zu essen, du hast heute noch nichts gegessen, dann wollte er noch weiter telefonieren. Er hat mich nie ein paar Tage zappeln lassen. Klar ist die eine oder andere Tante gestorben oder die Kinder mussten ins Krankenhaus. Aber selbst da hat er dann Nachmittags angerufen und wir haben kurz geredet. Jetzt weiß ich natürlich, dass er an den Abenden an denen wir nicht geredet haben, etwas anderes vor hatte.

Mein Herzschmerz ist etwas weniger geworden. Bin heute das erste mal nicht weinend aufgewacht. Aber immer wieder die Frage warum er mich auch noch so demütigen musste. Das mit dem Geld hätte doch gereicht.
Warum habe nicht früher aufgehört? Wie eine Irre habe ich mich verhalten. Wollte immer wieder hin, obwohl ich doch schon seit Dezember wusste was los war.

gadi
Beiträge: 9383
Registriert: 05.06.2014, 18:56

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von gadi » 09.09.2020, 20:12

Yavuza hat geschrieben:
09.09.2020, 15:28
Mein Herzschmerz ist etwas weniger geworden. Bin heute das erste mal nicht weinend aufgewacht.
Na siehst du, es geht voran. Langsam, aber sicher.
Moderatorin
gadi@1001Geschichte.de
...................................
Betrug entehrt, Irrtum nie. C.L.
من عاشر قوما اربعین یوما یا صار منھمیا رحل عنھم - Wer 40 Tage bei einem Volke weilt, wird einer von ihnen oder wandert weiter.

Sunny
Beiträge: 35
Registriert: 07.07.2019, 19:31

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Sunny » 09.09.2020, 20:55

Liebe Yavuza, du warst sehr verliebt und mit der ganzen Zeit, die er mit dir verbracht hat, wurdest du emotional abhängig von ihm.
Es ist hart, aber das ist sein Job, du hast bezahlt.

Für solche Männer ist es ein Geschäft.

Man kann es nicht glauben, deshalb hält man so lange daran fest.
Bei mir war es so, dass selbst nach mehreren aufgedeckten Lügen ich es nicht verstehen konnte.
Es dauert seine Zeit.

Du warst nicht seine einzige EinnahmeQuelle, diese Gespräche führt er auch mit anderen Frauen, nicht nur mit seiner türkischen Freundin.

Das alles hat überhaupt nichts mit dir zu tun.
Er kann dir kein Partner sein.

Verzeih dir selbst und denke an dich und deine Gesundheit! Du schaffst das schon

Cecilia
Beiträge: 360
Registriert: 11.04.2019, 13:21

Re: Zur Geschichte 377

Beitrag von Cecilia » 09.09.2020, 21:47

Yavuza hat geschrieben:
09.09.2020, 15:28
Vielen Dank für die Tipps. Hörspiele sind nicht so meins. Ich habe mir jetzt den neuen Chris Carter auf mein Kindl geladen. Mal schauen, da ist es meistens ab der ersten Seite richtig spannend.

Mal was anderes, was mich am meisten beschäftigt im Moment, ist die Frage, wie es sein kann, dass ein Mensch so völlig charakterlos und emphatielos sein kann. Es schnürt mir die Kehle zu, wenn ich daran denke, dass unser Kontakt so eng war und er mir quasi jeden Abend ins Gesicht gelogen hat. Warum hat er nur so viel Zeit investiert. Und er wollte das auch. Immer wenn ich zum Beispiel gesagt habe, komm mach dir was zu essen, du hast heute noch nichts gegessen, dann wollte er noch weiter telefonieren. Er hat mich nie ein paar Tage zappeln lassen. Klar ist die eine oder andere Tante gestorben oder die Kinder mussten ins Krankenhaus. Aber selbst da hat er dann Nachmittags angerufen und wir haben kurz geredet. Jetzt weiß ich natürlich, dass er an den Abenden an denen wir nicht geredet haben, etwas anderes vor hatte.

Mein Herzschmerz ist etwas weniger geworden. Bin heute das erste mal nicht weinend aufgewacht. Aber immer wieder die Frage warum er mich auch noch so demütigen musste. Das mit dem Geld hätte doch gereicht.
Warum habe nicht früher aufgehört? Wie eine Irre habe ich mich verhalten. Wollte immer wieder hin, obwohl ich doch schon seit Dezember wusste was los war.

Genau das machen Bezness Betrüger :

Warum hat er nur so viel Zeit investiert. Und er wollte das auch. Immer wenn ich zum Beispiel gesagt habe, komm mach dir was zu essen, du hast heute noch nichts gegessen, dann wollte er noch weiter telefonieren. Er hat mich nie ein paar Tage zappeln lassen.


Der Grund dafür ist , das der Bezness Betrüger sich sicher sein will , das er der einzige ist der da ist , deswegen nehmen sie sich immer die Zeit für einen , oder sie haben irgendwie eine Ausrede , wenn sie gerade mit den anderen Opfer beschäftigt sind . Aber eins will der Bezness Betrüger , das es aussieht das sie nur dich haben , aber eigentlich geht es den bezness Betrüger nur darum , das er weiß , das er der einzige ist .


Für ihn ist es wichtig zu wissen das er der einzige ist.


Es klingt alles sehr kompliziert , das ist es auch , die Denkweise vom bezzzie.

Meiner hat auch viel Zeit damit verbracht , mich komplett zu vereinnahmen , ich dachte das der mich aber liebt , so wie der sich bemüht.... Tzzz alles nur Plan , er wollte sichergehen , das er die Nummer 1 ist . Man kommt in der Zeit von Lovebombing nicht mal mehr zu irgendwas , genau sein Ziel. Und wenn er dich dann ganz bezaubert hat , kommt nach und nach die emotionalen Forderungen . Schleichend oder massiv , je nach dem !
______

Ich hoffe das es dir bald besser geht und du all das hinter dir lassen kannst ... Es tut weh wenn man die Wahrheit erkennt über bezness , aber nach und nach kann man wieder ein normales Leben führen . Es braucht einfach Zeit
Cecilia ♡

Antworten