Aufenthaltsgenehmigung für meinen Mann trotz Trennung????

Austausch über gemachte Bezness-Erfahrungen in diesem Land

Moderator: Moderatoren

Enas
Beiträge: 33
Registriert: 07.09.2008, 23:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Enas » 18.06.2009, 23:53

Hallo Peppi,
verstehen oder gar nachvollziehen können wir die Handlungen dieser Herrschaften sicher nie. Wie sollten wir das auch können? Unsere Vorstellungen von Liebe, Ehe und Partnerschaft sowie unsere moralischen Werte unterscheiden sich doch dramatisch von den ihrigen.
Durchhalten Peppi!!!!! das ist die Devise.
Es wird besser und leichter werden und irgendwann ist die Frage nach dem Warum und Weshalb nebensächlich, denn eine Antwort auf diese Frage wirst Du sicher nie bekommen.
Alles Gute für Dich
Enas
"Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts." Max Planck

Peppi
Beiträge: 49
Registriert: 14.06.2009, 21:24

Beitrag von Peppi » 19.06.2009, 20:34

Hallo Enas..

ich wollte in meinem Leben nur einmal heiraten und weil mein Mann (ja jetzt mal alle lachen) Christ war, dachte ich es ist auch so...
Ich habe gedacht er hat dieselben Vorstellungen von dem Zusammenleben wie ich...Allerdings kamen immer mehr regeln und vor allem immer mehr Änderung in seiner Person...
Alles was am Anfang war, war weg...

Und nun suche ich nach dem Mann in ihm, der er einmal war und finde ihn nicht!

magnoona
Beiträge: 30
Registriert: 10.04.2008, 22:20
Wohnort: wieder in Deutschland

Beitrag von magnoona » 21.06.2009, 02:47

Sira-Jenny hat geschrieben:
Gloria48 hat geschrieben:
die Behörden sind wie gesagt, auf Deiner Seite, weil Du Deutsche bist (hoffentlich).
Die Behörden vielleicht, aber die Anwälte?? Eine Bekannte, deren Mann 2 Monate nach der Einreise ausgezogen ist (Streit) und bei einem Bekannten "gewohnt" hat, sie ist sofort zu den Behörden und hat angegeben das ihr Mann weg ist und sie die neue Adtresse nicht hat usw. Bei Antrag auf Scheidung (Anulierung ging nicht) musste sie Trennungsunterhalt zahlen!!!
Sie hatte nur Kosten und er bekam PKH. Die Scheidung wurde so lange rausgezögert, es sind fast 2 Jahre vergangen, ausreisen musste er nicht. Inzwischen wieder neu verheiratet.

Sira-Jenny
Also ich kenne genau so einen Fall auch. Sofern es nicht derselbe ist.
Dieses Drama hat sich über gut 3 Jahre hingezogen. Während dem Verfahren hat man den Typen nicht ausgewiesen und dann hat er die nächste Deutsche geheiratet.

Ist doch super gut gelaufen - für den Ägypter! :(

Peppi
Beiträge: 49
Registriert: 14.06.2009, 21:24

Beitrag von Peppi » 21.06.2009, 21:42

Mein Mann hat hier in Deutschland nichts nachzuweisen...Er hat keine Arbeit und er hat auch keine Wohnung, deswegen denke ich immer noch das Sie ihm die AE evtl nicht verlängern...Ich weiss es kann auch noch alles anders kommen, aber ich will noch nicht ganz die Hoffnung aufgeben...

Einen Anwalt?! Ja könnte er sich nehmen, aber so wie ich es zur Zeit einschätze, hat er kein Geld...Also zu mind nicht soviel...Aber man weiss ja nie...

Ich muss mir zur Zeit einreden, dass alles gut wird und er es nicht bekommt, damit ich guten Mutes bin :-) (hört sich ganz schön doof an was, is aber leider so)

Gloria48
Beiträge: 915
Registriert: 03.04.2008, 07:17
Wohnort: Mühlhausen

Beitrag von Gloria48 » 22.06.2009, 08:39

er könnte aber auch sich gleich die Nächste angelacht haben und sobald Ihr geschieden seid, heiratet er sie und er darf bleiben - evt. recherchieren?
Nur ein Idee ...

lg, gloria
Believe none of what you hear and only half of what you see

Canim
Beiträge: 2174
Registriert: 12.03.2008, 16:41
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Canim » 22.06.2009, 09:04

Ich finde, Peppi hat genau das getan, was richtig war, Trennung, Abmeldung auf dem Einwohnermeldeamt, Information an die ABH. Was soll sie jetzt noch recherchieren. Sie soll sich auf ihr Leben konzentrieren, den Scheidungstermin abwarten und gut ist. Ob er hier bleiben kann oder nicht, liegt nicht in ihrer Hand. Das wird sich finden. Warum soll sie sich jetzt noch unnötig mit diesem Herrn beschäftigen?

Gruß
Canim
Gemeinsam sind wir stark!

Harlekin
Beiträge: 173
Registriert: 22.05.2008, 17:05
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Harlekin » 22.06.2009, 22:24

Hallo,wenn er arbeit nachweisen kann,kann er bleiben auch bei Trennung.

VG

Peppi
Beiträge: 49
Registriert: 14.06.2009, 21:24

Beitrag von Peppi » 22.06.2009, 23:07

Hat aber keine Arbeit...Und das weiss ich weil ich seine Lohnsteuerkarte habe...

Die AE hat gesagt, das es schlecht für ihn ausschaut, auch mit Arbeit und WOhnung, da er noch nicht länger wie zwei Jahre hier ist, ja noch nicht mal mehr 1 Jahr...

Heute ein weinender Anruf, ich soll ihm helfen, er wisse nicht weiter, ihm geht es so schlecht, sein Leben geht zu ende...Und 4 Std vorher bei mir in der Arbeit aufkreuzen und ne Szene machen, wisst Ihr wie peinlich sowas ist ?!

Ich weiss echt nicht wie ich in sowas reinschlittern konnte...

maram
Beiträge: 625
Registriert: 16.05.2009, 10:07

Beitrag von maram » 22.06.2009, 23:49

hi peppi,
also auch wenn dein mann arbeit hätte muss er gehen. er bekommt eine duldung von geringer zeit - vielleicht 8 wochen oder 3 monate und muss dann ausreisen. wenn er das nicht tut, wird er abgeschoben, was teuer werden kann. haste eine VE unterschrieben?
er könnte nur in deutschland bleiben wegen einer arbeit, die eine fachliche kompetenz beinhaltet, die ihn für unser land unentbehrlich macht - und ich denke das kann er nicht, oder?
ansonsten mach dich bloß nicht so verrückt - lass es auf dich zukommen jetzt - du hast alles wichtige getan- kümmer dich um dein ego.
sei doch froh, dass du ihm noch rechtzeitig auf die schliche gekommen bist - so muss er nämlich gehen und lass dich bloss nicht auf seine reumütigen worte ein, dass ist alles NICHT ernst gemeint.
viel power für dich
lg
maram

Hülya

Beitrag von Hülya » 23.06.2009, 07:11

Peppi hat geschrieben:Hat aber keine Arbeit...Und das weiss ich weil ich seine Lohnsteuerkarte habe...

Jeder/Jede kann sich beim Einwohnermeldeamt eine Ersatzlohnsteuerkarte ausstellen lassen. :wink:

Ich würde meinen Chef und meine Kolleginnen in groben Zügen alles erzählen und auch um Schutz bitten. Vielleicht kann Dein Chef ein Hausverbot erteilen.

Laß Dich nur nicht einschüchtern. Sollte es schlimmer werden, mache eine Anzeige bei der Polizei.

moonlight
Beiträge: 95
Registriert: 10.08.2008, 07:46

Beitrag von moonlight » 23.06.2009, 08:08

Liebe Peppi

"Einen Anwalt?! Ja könnte er sich nehmen, aber so wie ich es zur Zeit einschätze, hat er kein Geld...Also zu mind nicht soviel...Aber man weiss ja nie..."

Sei Dir sicher, dass er, genauso wie alle anderen weiß, dass es in unserem Land Beratungsscheine für Anwälte gibt, und Prozesskostenhilfe. Für ihn ist es da von Vorteil wenn er kein Geld hat, so kann er alles versuchen, ohne dass sein eigenes Geld dabei drauf geht.

Ich kann verstehen, in welchem Gefühlschaos du dich befindest und dass dieser Mann aus dem Land und damit aus deinem Leben verschwinden muss.

aber...ein kleines aber habe ich... sieh es positiv: selbst wenn es ihm gelingen sollte, in Deutschland zu bleiben, und Du nur das Mittel zum Zweck warst, dann hat er zwar sein Ziel erreicht und das ist sicherlich frustierend genug. Aber: Du bist ihn trotzdem los! Er kann aus deinem Leben für immer verschwinden, wie jeder andere Ex-Freund auch. Auch wenn es hart ist und im Augenblick wahnsinnig wehtut und Du ihm die Hölle auf Erden wünschen möchtest.
Aber stell Dir vor, was passieren würde, wenn ihr ein gemeinsames Kind hättet. Dann würde er nicht nur das Land nicht verlassen müssen, sondern hätte auch für immer und ewig die Berechtigung sich, wie auch immer, in Dein Leben und das eures Kindes einzumischen.

Versuch die positive Seite zu sehen, die dieser Gedanke hat. Ich weiß wie elend es sich anfühlt, nur benutzt worden zu sein, aber du kannst ihn loswerden! Du mußt nicht in Angst und Schrecken um Dich und Dein Kind leben, Du hast die reelle Chance ein tolles anderes Leben ohne ihn aufzubauen.
Und das wirst Du schaffen, auch wenn es Zeit braucht, auch wenn es weh tut. Versuch ihn zu sehen, wie jeden anderen Ex-Freund auch. Er ist Vergangenheit - und wenn es Dir darüber hinaus noch gelingen sollte, ihm den Aufenthaltsstatus hier in Deutschland zu nehmen, dann hast Du doppelt gewonnen!

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!
Liebe Grüße,
Monnlight (mit Kind...)
Zuletzt geändert von moonlight am 23.06.2009, 10:33, insgesamt 1-mal geändert.

Tabiba
Beiträge: 1120
Registriert: 04.04.2008, 17:31

Beitrag von Tabiba » 23.06.2009, 08:26

Hallo Peppi, warst Du inzwischen bei einem Anwalt?

Du schreibst, dein Mann hat keine Wohnung. Ich nehme aber an, dass er bei einem Bekannten wohnt, er wird ja wohl kaum auf der Strasse leben. Er muß ja auch irgendwo gemeldet sein. Weiß er, dass Du ihn bei Dir abgemeldet hast?
Was ich nicht verstehe, dass er sich nicht jetzt irgendeine Arbeit über eine Zeitarbeitsfirma sucht, da gibt es sicher etwas. Aber wenn er dazu zu dumm ist, umso besser für Dich.
Hat er denn nie gearbeitet, auch nicht "schwarz"?? Hat er immer nur von deinem Geld gelebt?
Ich denke, wenn er seine Lohnsteuerkarte braucht, wirst Du sie ihm sicher geben müssen, oder er beschafft sich eine neue. Er hat ja jetzt auch eine andere Lohnsteuerklasse.
Ich bin nicht so gut informiert, aber könnte dein Mann in dieser
Situation Hartz IV beantragen und könnte es sein, dass man Dich, da ihr ja noch verheiratet seid, zur Kasse bittet??

Ich bin mir nicht so sicher, ob bei der Anrechnung auf die AE nur die in Deutschland gelebte Zeit gezählt wird.
Bei mir war es nämlich so, dass mein Mann die AE bekam, obwohl wir nur ein knappes Jahr in Deutschland gelebt haben und 2 Jahre in Ägypten. Das ist aber schon einige Jahre her.

LG Tabiba

didi
Beiträge: 17
Registriert: 08.03.2009, 16:18

Beitrag von didi » 23.06.2009, 08:35

natürlich kann er hartz 4 beantragen, wenn in seinem pass steht :
erwerbstätigkeit erlaubt, o.ä.

von dem tag an, stehen denen sämtliche sozialleistungen zu, wie auch uns...

didi
Beiträge: 17
Registriert: 08.03.2009, 16:18

Beitrag von didi » 23.06.2009, 08:37

und einen anwalt kann er sich ebenfalls nehmen....

es gibt pkh( Prozesskostenhilfe')

da zahlt er dann im gegensatz warscheinlich zu dir null euro!!!!!

Peppi
Beiträge: 49
Registriert: 14.06.2009, 21:24

Beitrag von Peppi » 23.06.2009, 22:32

Hallo zusammen...

soviele Frage :-) Also mein Mann hat wenn dann nur 400 Euro Jobs gehabt, hat die aber relativ schnell (max.1 Monat) wieder aufgegeben...
Nein laut Staat stehen ihm keine Sozialgelder zu, auch wenn in seiner AE drin steht, erwerbstätigkeit erlaubt. So hat es mir zu mind das Amt gesagt. Das aber auch nur wg dem Hintergrund das er noch kein Jahr hier ist und noch nicht auf Lohnsteurkarte gearbeitet hat.
Prozesshilfe kann er in dem Fall auch nicht bekommen, da mein Mann ja quasi gegen den Staat klagen müsste, damit er hier bleiben kann und nicht gegen mich. Tja und da
gibt der Staat nichts dazu...

So langsam werd ich nen Profi in den Sachen, war ja nur xmal beim Anwalt und bei der ABH und beim Sozialamt und und und und und...Und mir reichts...

Ich habe meinem Mann Angst gemacht...Ich habe sein Spiel gespielt...
Ich habe ihm gesagt, dass er wenn er die AE eh nicht verlängert bekommt, ihm keine Gelder zu stehen, er bald kein Geld mehr hat und was er dann vor hat. Ich habe ihm gesagt, das ich unsere Trennung und seinen Auszug allen Ämtern gemeldet hat. Und ich habe ihm gesagt: Das er hier keine Chance hat. Ausserdem habe ich ihm gesagt, das ich mich nicht mehr unter Buttern lassen und das ich hier aus Deutschland komme und mehr Mittel und Wege finde wie er jemals.
Und das gute in den meisten Dingen habe ich nicht gelogen, sondern ihm nur gesagt, was ich wirklich auch so rausbekommen habe.
Ich habe ihm gesagt, dass ich mir das alles nicht länger gefallen lassen (ja man lese und staune, ich habe mal nicht geheult :oops: )
Vielleicht war es der falsche Weg mit ihm auf Konfrontation zu gehen, aber es tat auch einfach mal gut, nicht mehr die Klappe zu halten.

Nun will er fliegen ... Wir werden sehen...Er hat die ABH angerufen und die sagten ihm das seine AE wahrscheinlich so wie es jetzt aussieht nicht verlängert wird... Das war auch heute...

Nun warte ich auf die Dinge die geschehen...Ich werde Euch auf dem laufendem halten.

Darf ich noch was fragen?!?! Ich tus enfach...

Waren Eure Bezies zum Schluss böse oder eher lieb?

Danke Euch mal wieder fürs zu hören :-)

Eure Peppi

Anaba
Administration
Beiträge: 19893
Registriert: 12.03.2008, 16:36

Beitrag von Anaba » 23.06.2009, 22:42

Embarassed )
Vielleicht war es der falsche Weg mit ihm auf Konfrontation zu gehen, aber es tat auch einfach mal gut, nicht mehr die Klappe zu halten.
liebe peppi,

das war genau der richtige weg. diese männer sind es nicht gewöhnt das frauen stark sind und ihr ding durchziehen. ich habe immer das gefühl starke, kluge frauen machen ihnen angst und sie habeb respek vor ihnen. :evil:

ob bezzis am ende lieb oder böse sind kann ich persönlich nicht so klar beantworten. von vielen frauen weiß ich aber das sie eher ihr wahres gesicht zeigen. wie das ist weißt du selbst. besonders wenn sie die felle davon schwimmen sehen.

dir alles gute und bleib so stark. es kommen wieder bessere zeiten.
Liebe Grüße
Anaba

Administratorin
anaba@1001Geschichte.de

Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich offen im Gegensatz zu seiner Zeit
zu befinden und laut zu sagen: Nein
Kurt Tucholsky

didi
Beiträge: 17
Registriert: 08.03.2009, 16:18

Beitrag von didi » 24.06.2009, 09:16

@peppi

natürlich kann er hartz 4 beantragen, solange er hier ist und über kein einkommen verfügt, ist so im grundgesetz verankert....!!!!

wenn du hartz 4 kriegst und nen ausländer rüberholst, und er arbeiten darf,,,, kriegt er ebenfalls hartz 4....

richtig ist, er bekommt kein alg 1, weil nicht auf lohnst.karte gearbeitet!!!

dagegen könnte er z.b klagen...

und gegen dich....du bist ihm nämlich VERPFLICHTET, wie bei einer deutschen ehe auch , unterhalt zu zahlen...

dass er dann ausreisen muss ist logisch.....

AE wird nämlich in keinem fall verlängert....dein glück....

kann finanziell sonst nämlich sehr schwer treffen...

müsstest ihm nämlich später noch was von deiner rente abzwacken!!!

also sei froh, dass er gehen muss....

wie ist denn das eigentlich in deinem fall mit der scheidung...ist das auch mit dem trennungsjahr oder geht das schneller???

war noch nie mit nem ausländer verheiratet , frage deshalb....

Canim
Beiträge: 2174
Registriert: 12.03.2008, 16:41
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Canim » 24.06.2009, 09:37

Liebe Peppi,
lass dich nicht entmutigen. Bei der Konstellation kann er weder PKH noch Hartz IV oder sonst was erwarten und aufgrund der Kürze eurer Ehe wirst du mit Sicherheit nur wenig oder gar keinen Unterhalt zahlen müssen, wenn überhaupt.
Wenn ihm die AE entzogen wird, ist eh Schluss, dann muss er ausreisen innerhalb einer bestimmten Frist. Umso besser, wenn er selber vorher schon ausreist.

Meiner war zum Schluss Satan in Person, da kam das wirkliche Gesicht zum Vorschein. Das hat es natürlich erleichtert. Hin und wieder kam Geschleime, am Anfang fiel ich auch noch drauf rein, aber mit jedem weiteren Tag, der verging, ging meine Loslösung immer besser und die Krönung waren die Mord- und Kindesmitnahmeandrohungen, die haben gottseidank endgültig den Schalter in meinem Kopf wieder umgedreht.

LG
Canim
Gemeinsam sind wir stark!

momo456
Beiträge: 904
Registriert: 29.03.2008, 10:16
Wohnort: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von momo456 » 24.06.2009, 11:50

@Didi
Stimme mit Dir überein. Ausser der Punkt mit der Rente, Versorgungsausgleich genannt. Der steht jedem zu AUSSER es wurde über einen Ehevertrag vereinbart, dass im Falle einer Scheidung dieser nicht berücksichtig wird. Bzw. dass dieser ausgeschlossen ist. Dann nicht oder wenn beide darauf verzichten.

Ansonsten kann er natürlich PKH beantragen für die Scheidung. Da er in Deutschland mit Dir gelebt hat Und solange er einen gültigen Aufenthalt hat, steht ihm auch HartzIV zu. Selbst wenn ihm der Aufenthaltstitel entzogen wird hat er das Anrecht, dass ihn ein Anwalt gerichtlich vertritt.

LG,
momo
Du bist zu schnell gelaufen für dein Glück. Nun, da du müde wirst und langsam gehst, holt es dich ein.
Friedrich Nietzsche

Fremde Fehler beurteilen wir wie Staatsanwälte, die eigenen wie Verteidiger...
Unbekannt

Peppi
Beiträge: 49
Registriert: 14.06.2009, 21:24

Beitrag von Peppi » 24.06.2009, 12:57

Und noch mal: Er kann kein Hartz 4 beantragen...Ich arbeite und er konnte nur nach Deutschland kommen, da ich einen unbefristeten Vertrag hatte und ich quasi unterschrieben habe, das ich für ihn sorgen kann. Das wurde eingehend geprüft. Ich war beim Sozialamt und bevor er von da was bekommt, kann er es bei mir einklagen. Und das ist eben weil er noch nicht länger als 1 Jahr in Deutschland war. Hier habt recht, das wenn seine AE verläbgert werden würde, dann hätte er anrecht darauf, aber bevor sich der Staat das antut, schicken Sie in lieber Heim...

Ich war beim Sozialamt und die haben mir Infos dazu mitgegeben und die haben mir erklärt, das zum JETZIGEN Zeitpunkt kein Hartz 4 Anspruch besteht und somit auch keine Anwaltskosten übernahme...

Zu meiner Scheidung...Da er immer wieder gekommen und gegangen ist. Kann Anfang Dezember als Trennungsdatum nehmen und somit kann ich im November die Scheidung beantragen und bin laut Anwalt spätestens ein halbes Jahr später geschieden...Wenn er denn einfach das Land verlässt...

Danke Camin, für Deine Aufmunterung, wird schon schief gehen...Wenn ich Glück habe ist morgen alles vorbei und er fliegt...Ich halt Euch auf dem laufendem!

Antworten