Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Gibt es Probleme in der Erziehung? Droht Kindesentzug oder -entführung? Wie kann man sich davor schützen? Hier könnt Ihr Euch austauschen!

Moderator: Moderatoren

Antworten
Arche Noah
Beiträge: 1078
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 10.05.2011, 13:13

Prozessbeginn
Fünfjährigen in den Libanon verschleppt?


09. Mai 2011 11.54 Uhr, B.Z./dpa
Ein Vater soll seinen Sohn in den Libanon verschleppt haben.
Vor dem Landgericht streitet er alles ab.



Der Vorwurf: Kindes-Verschleppung.
Der Mann, dessen Sohn noch immer nicht auffindbar ist, streitet jedoch vor dem Berliner Landgericht eine Entführung ab.
Zu Beginn des Prozesses wies der Angeklagte jede Schuld von sich.
Dem Vater wird die Entziehung Minderjähriger vorgeworfen.

Ende Juli 2010 soll der gebürtige Araber den fünfjährigen Jungen zu einem Spielnachmittag abgeholt haben.
Dann, so die Anklage, habe er den Jungen per Flugzeug in den Libanon geschickt.

Im Prozess wollte sich der Angeklagte, der gebürtiger Araber ist, in Gegenwart der inzwischen von ihm geschiedenen Frau nicht äußern.
Die 26-Jährige, die als Nebenklägerin am Verfahren teilnimmt, sagte vor Gericht, dass sie ihren Sohn seit Juli vergangenen Jahres nicht mehr gesehen hat.
Zunächst sei ihr versprochen worden, dass der Junge im September 2010 zurückkehre.
Bis dahin habe sie auch noch mit dem Kind telefonieren können.
Später habe sie dann nur noch die Großmutter des Angeklagten gesprochen.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge wollte der Mann auf diese Weise seine Frau nötigen, zu ihm zurückzukehren.
Das Paar hatte ein gemeinsames Sorgerecht.
Wo der Junge sich jetzt aufhält, konnte ein Gerichtssprecher vor Prozessbeginn nicht mit Sicherheit sagen.

:arrow: Quelle
Gemeinsam sind wir stark!

leah_neu
Beiträge: 540
Registriert: 29.03.2008, 12:50

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von leah_neu » 10.05.2011, 18:13

Es ist immer das Gleiche, der arme kleine Fratz, ohne die Mama und nicht einmal den Papa hat er nun (vielleicht besser?) Der "Spielenachmittag" war bestimmt so einer, wie ich ihn auch kenne - nie werd ich ihn ohne Begleitung zulassen :evil:

Typisch auch: die Verhandlung findet jetzt, ein Jahr später statt. Ich verstehe unsere Justiz wirklich nicht. Wirklich wirklich wirklich nicht.

:cry:
Herzliche Grüße
von Leah

Ute H.
Beiträge: 381
Registriert: 03.03.2009, 10:19
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Ute H. » 10.05.2011, 21:21

ich schreib lieber nicht, was ich darüber denke....

Efendi II
Beiträge: 6255
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Efendi II » 10.05.2011, 22:54

Ute H. hat geschrieben:ich schreib lieber nicht, was ich darüber denke....
Warum schreibst Du dann ?
Oder geht es lediglich darum Deine Beitragszahl zu erhöhen ?

.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Arche Noah
Beiträge: 1078
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 10.05.2011, 22:59

Efendi II hat geschrieben: Warum schreibst Du dann ?
Oder geht es lediglich darum Deine Beitragszahl zu erhöhen ?

.
Was ist das denn für ein Schmarrn ?

Arche :roll:
Gemeinsam sind wir stark!

leah_neu
Beiträge: 540
Registriert: 29.03.2008, 12:50

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von leah_neu » 10.05.2011, 23:21

Efendi II hat geschrieben:
Ute H. hat geschrieben:ich schreib lieber nicht, was ich darüber denke....
Warum schreibst Du dann ?
Oder geht es lediglich darum Deine Beitragszahl zu erhöhen ?

.
Sie setzt voraus, dass du assoziierst - der Linguist nennts Allusion - und wahrt somit die Net(t)iquette :wink:
Herzliche Grüße
von Leah

Moppel
Beiträge: 2522
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Moppel » 11.05.2011, 08:26

Hallo
Hier der Link, so müsste es klappen.
http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/ ... 79120.html
Gruss
Rene

Efendi II
Beiträge: 6255
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Efendi II » 11.05.2011, 09:35

Das wirksamste Mittel wäre sicherlich, wenn man den Vater solange in Beugehaft nehmen würde, bis das Kind wieder bei seiner sorgeberechtigten Mutter ist.

Leider wird das aber nicht geschehen und ein gutmenschlicher Richter wird, unter Berücksichtigung des kulturell-religiösen Hintergrund (der sogenannter Muselbonus) des Täters , wie in anderen Fällen auch, selbst bei Mord und Totschlag, es bei einer recht milden Strafe bewenden lassen.

Derartige Urteile kennt man doch inzwischen aus der Presse, schließlich handelt es sich doch immer nur um bedauerliche Einzelfälle, die zur besseren Integration der Täter kultursensibel bewertet werden müssen.

Zwei Wochen Fernsehverbot, unter Berücksichtigung der schweren Jugend und des "Verbotsirrtums", dürften den Täter sicher auf den Pfad der Tugend zurückführen.

.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Arche Noah
Beiträge: 1078
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 11.05.2011, 14:03

Meiner war solange in Beugehaft , bis die Kinder deutschen Boden unter den Füßen hatten.
Die Verurteilung wegen Kindesentzug gab es dann sechs Wochen später....

LG
Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Efendi II
Beiträge: 6255
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Efendi II » 11.05.2011, 16:33

Arche Noah hat geschrieben:Meiner war solange in Beugehaft , bis die Kinder deutschen Boden unter den Füßen hatten.
Nach der Strafprozeßordnung darf aber auch eine Beugehaft nicht über 6 Monate hinausgehen.

§ 70
..
(2) Auch kann zur Erzwingung des Zeugnisses die Haft angeordnet werden, jedoch nicht über die Zeit der Beendigung des Verfahrens in dem Rechtszug, auch nicht über die Zeit von sechs Monaten hinaus.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 6255
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Efendi II » 11.05.2011, 18:05

Aber auch in U-Haft kann er nicht ewig gehalten werden, zumal U-Haft an bestimmte Vorausetzungen gebunden ist.

Es soll einer möglichen negativen Beeinflussung des Verfahrens durch den Beschuldigten begegnet werden. Das Gesetz nennt potentielle Gefahren in § 112 Abs. 2 StPO in Form von drei Haftgründen: Flucht oder Verborgenhalten (Nr. 1), Fluchtgefahr (Nr. 2) und Verdunkelungsgefahr (Nr. 3). Darüber hinaus bestimmt § 112a StPO die Wiederholungsgefahr als vierten Haftgrund.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Arche Noah
Beiträge: 1078
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 11.05.2011, 18:37

Blume hat geschrieben:
Mir wäre jetzt fremd, daß man den Täter in Beugehaft nehmen kann, der ist - besteht ein dringender Tatverdacht und ein Haftgrund - ohnehin schon in U-haft.
Und eine Aussage kann hier zur Strafminderung führen. Ob das den Täter juckt, ist etwas anderes.
Sorry, stimmt er war in U-haft :oops:

Ich kann mich nur noch dran erinnern, dass die Familienrichterin sagte.
"Sie kommen erst wieder raus, wenn die Kinder wieder da sind" .

Wir brauchten die Ausreisegenehmigung.
Mit diesem Satz wollte sie wohl ein wenig Druck ausüben ......

Arche
Gemeinsam sind wir stark!

Ute H.
Beiträge: 381
Registriert: 03.03.2009, 10:19
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Ute H. » 11.05.2011, 22:38

Ute H. hat geschrieben:ich schreib lieber nicht, was ich darüber denke....
Lieber Efendi II,

du scheinst der Einzige zu sein, der mich nicht verstanden hat/verstehen will...
Sei's drum.
Tut mir leid für dich, dass deine Fantasie dafür scheinbar nicht ausreicht :wink:

Danke Leah_neu für deine qualifizierte Erklärung meines 'Kurzbeitrags'

Arche hat dir ja wegen der Beitragszahl schon die passende (=richtige) Antwort gegeben... was hab ich von einer hohen Beitragszahl? Ich bin hier nicht im Wettkampf. Ist doch kindisch sowas.
Danke Arche

Ute

Efendi II
Beiträge: 6255
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Efendi II » 12.05.2011, 11:35

Arche Noah hat geschrieben: Ich kann mich nur noch dran erinnern, dass die Familienrichterin sagte.
"Sie kommen erst wieder raus, wenn die Kinder wieder da sind" .
Eine derartige "Drohung" wird allerdings den Haftrichter kaum dazu veranlassen
die Haft weiter fortzusetzen.
Wie man öfters in der Presse lesen kann wird zunehmend, auch bei Tötungsdelikten und
anderen schwerwiegenden Verbrechen, auf die Verhängung von U-Haft verzichtet, da
wird man wohl in den seltensten Fällen wegen solchen "Banalitäten" eingelocht.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Efendi II
Beiträge: 6255
Registriert: 04.04.2008, 21:59

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Efendi II » 12.05.2011, 11:48

Ute H. hat geschrieben: Lieber Efendi II,
du scheinst der Einzige zu sein, der mich nicht verstanden hat/verstehen will...
Sei's drum.
Tut mir leid für dich, dass deine Fantasie dafür scheinbar nicht ausreicht :wink:
Danke Leah_neu für deine qualifizierte Erklärung meines 'Kurzbeitrags'
Du solltest meine intellektuelle Kompetenz nicht überschätzen.

Ich bin etwas einfach gestrickt und vermag solchen hochintelligenten Erklärungen
nicht immer, die ihnen zukommenden Hochachtung und Würdigung entgegenbringen.

Ich bin es gewöhnt mit einfachen Worten zu sagen was ich von einer Sache halte,
hochintelligente und psychologische Ableitungen widersprechen meinem schlichten Gemüt.

Deshalb bitte ich um Entschuldigung, daß ich derartigen hochgeistigen Erklärungen
nicht immer folgen kann.
Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Immanuel Kant)

Arche Noah
Beiträge: 1078
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 12.05.2011, 18:07

Moppel hat geschrieben:Hallo
Hier der Link, so müsste es klappen.
http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/ ... 79120.html
Gruss
Rene
Ein weiterer Artikel.

Vater will Sohn aus Sorge verschleppt haben

http://www.morgenpost.de/berlin/article ... haben.html
Gemeinsam sind wir stark!

Arche Noah
Beiträge: 1078
Registriert: 12.03.2008, 16:51
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Arche Noah » 21.05.2011, 00:20

Süße Soraya (1) vom Vater entführt

BILD erzählt die dramatische Geschichte einer Brandenburgerin, die um das Leben ihres Kindes bangt


Von AXEL LIER und JÖRG BERGMANN

Die kleine Soraya (1) ist ein fröhliches Mädchen mit dunklen Locken, der ganze Stolz ihrer Mama Peggy D. (35).
Die Single-Mutter wollte, dass das Mädchen auch seinen Vater in Ägypten kennenlernt.
Vor elf Tagen flog sie mit dem Kind nach Kairo.
Der Besuch wurde zum Albtraum: Mahmoud G. (30) entriss ihr das Mädchen, tauchte unter!

Das Drama: Vor drei Jahren verliebt sich die junge Frau aus Lübben (Dahme-Spreewald) übers Internet in den 30-Jährigen, 2009 zieht sie zu ihm nach Alexandria.
Doch die Beziehung zerbricht: Als Peggy schwanger ist und Mahmoud zur Armee muss, geht die 35-Jährige zurück nach Deutschland, bringt hier Soraya zur Welt.

Bei einem Badeurlaub soll das Kind seinen Vater kennenlernen, von Schönefeld fliegen Mutter und Tochter nach Kairo.
Am Flughafen holen der 30-Jährige und drei Freunde sie mit dem Auto ab.
Sie fahren quer durch Kairo, stoppen in einer Seitenstraße. „Wir sind da“, sagt Mahmoud.
Sorayas Oma Roswitha D. (53): „Meine Tochter wollte ihre Taschen aus dem Kofferraum holen. Doch plötzlich raste das Auto los.“
Die junge Mutter verfolgt den Wagen, verliert ihn schnell aus den Augen.
Verzweifelt irrt sie durch fremde Straßen, bis Polizisten sie entdecken und zur deutschen Botschaft fahren.
Dort bekommt sie eine Telefonkarte.

Sofort meldet sie sich bei ihrer Familie: „Der hat Soraya entführt!“ Roswitha D.: „Zunächst dachten wir, dass der Vater Lösegeld erpressen will.“
Die Botschaft vermittelt Peggy einen Anwalt, gemeinsam mit dem Juristen sucht sie nach der entführten Tochter.
Die Polizei durchsuchte Häuser in Mahmouds Wohnort Alexandria.
Aber Soraya und ihr Vater bleiben verschwunden.

„Der Anwalt und die Unterkunft sind sehr teuer. Ich weiß nicht, wie lange wir uns das noch leisten können“,
sagt Peggys Mutter. „Die Kleine kann doch nichts verstehen. Was tut ihr Vater ihr bloß an?“

:arrow: Quelle Süße Soraya (1) vom Vater entführt
Gemeinsam sind wir stark!

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Frei » 21.05.2011, 07:48

Sie haben wahrenscheinlich eine besondere Ausbildung in Entführungen:

sie entführen auch koptische Mädchen, konvertiere sie zum Islam und zwangsheiraten sie.

Behörde und Polizei machen Nichts, um der Familie der Mädchen zu helfen, ihre Töchter zu retten.

In diesem islamischen Fall hat es eine Name: "Liebes Jihad".

Alles ist wahrenscheinlich in der Name Liebes gemacht, aber es gibt keine Liebe ->

alles ist gemacht um Islam zu verbreiten, und die Welt der "Ungläubliger/-innen" (= der "Nicht araboislamische") zu zerstören.

Ja, es gibt auch Ausnahme [die Geschichte Tabibas, Karols, und/oder anderer].

Frei
Beiträge: 2152
Registriert: 27.07.2008, 20:58
Kontaktdaten:

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Frei » 21.05.2011, 08:44

dass man NICHTS von ihm weiß
Entschuldigung Sunwalk: ich würde sagen "dass man zu wenig oder (besser) etwas falsches [*] von ihm weiss".

[*] Nach der Lügerei und Theaterspielerei.

Micky1244
Beiträge: 2996
Registriert: 29.03.2008, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: Entführt ins Ausland - kein Einzelfall - Presseberichte

Beitrag von Micky1244 » 21.05.2011, 09:34

Es ist offensichtlich, dass die Kindsmutter nicht genug und vor allem wichtige Informationen nicht hatte, sonst wäre sie nicht in diese Falle gegangen.
Ich hoffe, dass es ihr gelingt, ihr Kind zurück zu bekommen.
Liebe Grüße, Micky


"Lass uns angeln gehen", sagte der Haken zum Wurm.
Isaiah Berlin: Die Freiheit der Wölfe ist der Tod der Lämmer.

Antworten