Paradies Liebe

Hier könnt Ihr Links auf Online-Nachrichten und TV-Termine zum Thema setzen.

Moderator: Moderatoren

brighterstar007

Re: Paradies Liebe

Beitrag von brighterstar007 » 13.12.2012, 12:47

Ihr Lieben,

zum Thema "Sxxtourismus" verweise ich auf den Film "In den Süden" mit Charlotte Rampling in der Hauptrolle.

Liebe Grüße

Brighterstar

P.S.1 Falls einige den Streifen kennen : hat jemand verstanden, weshalb das dunkelhäutige Paar umgebracht worden ist ?
P.S. 2 Moppel, was um aller Herrgottsfrühe sind "torrent" Seiten ? Davon habe ich noch nie gehört.

Ella1961
Beiträge: 58
Registriert: 07.12.2012, 21:08

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Ella1961 » 13.12.2012, 13:16

Ich habe mir den Film gestern angesehen. Und ich muss sagen, dass ich zwischendurch Pausen machen musste, weil ich mich so fremdgeschämt habe. Ich verstehe nicht, wie man als Frau unter diesen Umständen Lust empfinden kann. Die Hauptdarstellerin erleidet auch schwere seelische Verletzungen, fast seelische Traumata. Es geht mir nicht darum, die Frauen zu verurteilen. Aber sie geben ihre Würde auf, ebenso wie die Männer im Film.

Liesel
Beiträge: 170
Registriert: 20.10.2012, 23:16

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Liesel » 13.12.2012, 14:41

Er ist eben unverblümt realistisch.
Es gibt jedoch eine Unterscheidung zwischen der Hauptdarstellerin und ihren "Freundinnen im Hotel".
Die Freundinnen wollen doch mehr "Spaß" - mitnehmen, was geht, dafür wird eben gezahlt und Geschenke, wie das Motorrad gemacht "In den investier i!".
Gleiche Darstellerin erzählt in eine Brat - Strandszene, dass ihr Mann zu hause so viel an ihr herumkritisiert hat, dass sie sich vor keinem mehr ausziehen mochte.
Die Hauptdarstellerin hingegen sucht auch nach Gefühlen. Zu hause nur Aufopferung für Ihren Job mit Behinderten + pubertierende Tochter...
Ich denke, dies zeigt auch die Last vieler überlasteter frustrierter alein Erziehender.
Gut ist auch die Schlußszene - sie geht frustiert den Strand entlang, während die Lust - Spielknaben purzelbaumschlagend in die andere Richtung springen.

Kann hierzu auch Seidels "Import - Export" empfehlen.
Hier zeigt er eher die bereits bekannte Männerseite, welche die Not osteuropäischer Frauen ausnutzen.

Bleiente
Beiträge: 161
Registriert: 03.06.2011, 14:02

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Bleiente » 02.01.2013, 16:31

Im SPON ist vorhin auch eine Filmkritik erschienen :

http://www.spiegel.de/kultur/kino/parad ... 75345.html

Nebelwolke
Beiträge: 336
Registriert: 21.11.2012, 12:34

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Nebelwolke » 03.01.2013, 20:06

Ehrlich gesagt fand ich den Film einfach doof / langweilig. War halt nichts Neues. :?

Tabiba
Beiträge: 1119
Registriert: 04.04.2008, 17:31

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Tabiba » 04.01.2013, 14:33

Bei den männlichen Hauptdarstellern handelt es sich um echte Beachboys.
Wenn ihr die Hauptdarstellerin Margarethe Tiese googelt gibt es da ein interessantes Interview (ZDF).

Tabiba

Bin noch zu blöd um hier einen Link einzustellen :oops:

Bocanda
Beiträge: 1980
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Bocanda » 04.01.2013, 16:02

Ich habe mir das Interview eben grad angeschaut. Margarete Tiese versucht schon den Unterschied der männlichen und der weiblichen Motivation zum Sextourismus zu erklären bzw. wie der Glaube an die grosse Liebe eine Person in die Sextourismus Schiene gleiten lässt. Ich hoffe nur, dass viele Frauen, die bei einem Beachboy an die große Liebe glauben auch diesen Satz gehört haben, den ein Beachboy gesagt haben soll:
" wenn ich eine Frau ansehe, sehe ich nur Dollarzeichen."

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Moppel
Beiträge: 2510
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Moppel » 04.01.2013, 16:35

Der Film macht mächtig Wellen und wird sehr unterschiedlich beurteilt, hier bei Telepolis
http://www.heise.de/tp/artikel/38/38288/1.html
Bei den Kommentaren befindet sich ein Beitrag von "Twister2009" , der recht bemerkenswert ist.
Gruß
Moppel

Shadowka
Beiträge: 226
Registriert: 29.12.2010, 21:16

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Shadowka » 04.01.2013, 16:40

Liebe Grüße
Katja


Gemeinsam sind wir stark!

Katja@1001Geschichte.de

Bocanda
Beiträge: 1980
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Bocanda » 04.01.2013, 17:03

Liebe Katja,

ich habe mir den Artikel durchgelesen und finde, dass der Psychologe deutlich aufgezeigt hat wo die Unterschiede liegen und warum Frauen anfälliger für Bezness
sind als Männer.

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Nebelwolke
Beiträge: 336
Registriert: 21.11.2012, 12:34

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Nebelwolke » 06.01.2013, 12:00

Ja, der Psychologe hat es meiner Ansicht nach schon gut erkannt und die Unterschiede auch erläutert.

Allerdings die Kommentare, oh weia :shock: ! Was menschen(frauen)verachtenderes gibt´s ja wohl nicht! Und das nicht nur von den Männern:evil:

Bocanda
Beiträge: 1980
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Bocanda » 06.01.2013, 12:17

Nebelwolke hat geschrieben:Ja, der Psychologe hat es meiner Ansicht nach schon gut erkannt und die Unterschiede auch erläutert.

Allerdings die Kommentare, oh weia :shock: ! Was menschen(frauen)verachtenderes gibt´s ja wohl nicht! Und das nicht nur von den Männern:evil:
ich vermute mal, das rührt daher, weil viele Männer eine Dominanzverhalten haben, daher die Frauen dafür verachten, dass sie sich das nehmen was sie wollen. Viele mögen eben auch nicht einzig auf ihre Sexualität reduziert werden, obwohl es bei vielen der Fall ist. Nicht allen!!!! Ich erlebe Männer aber oftmals als schwanzgesteuert.

Na ja Nebelwolke, die Frauenwelt ist eben nicht mit allem einverstanden was sich Ihre Geschlechtsgenossinnen "gönnen." Wir sind eben Indivisuen. Glaub mir, ich habe während meiner Ehe oft von Frauen Sexgespräche mitgehört, mal mehr, mal weniger direkt, die immer wissen wollten wie "das" so mit einem Schwarzen ist. Aber nie den Mut hatten sich von den eigenen Moralvorstellungen oder den der Umwelt zu lösen und sich selbst mit einem Schwarzafrikaner einzulassen.
Es ist überhaupt nicht mein "Ding" sich einfach nur mal so mit jemanden zusammenzutun. Ich habe ja immer die Vostellung S.x ist erst dann wirklich gut, wenn man sich auf die andere Person auch einlassen kann und eben nicht nur das Geschlechtsteil des anderen sieht, um Befriedigung zu erhalten. Aber jeder wie er mag, wenn beide Partner mit dem einverstanden sind, was zwischen ihnen passiert.

Liebe Grüße
Bocanda
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Moppel
Beiträge: 2510
Registriert: 12.06.2009, 13:12

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Moppel » 06.01.2013, 12:25

Nebelwolke hat geschrieben:Ja, der Psychologe hat es meiner Ansicht nach schon gut erkannt und die Unterschiede auch erläutert.
Man kann sich des Eindruckes nicht erwehren das es dem Herrn in erster Linie darum ging den Leserinnen Honig ums Maul zu schmieren.
Allerdings die Kommentare, oh weia :shock: ! Was menschen(frauen)verachtenderes gibt´s ja wohl nicht! Und das nicht nur von den Männern:evil:
Die Kommentare sind trotz aller Despektierlichkeit weder "Frauenverachtend" und Menschenverachtend gleich gar nicht, sondern nehmen die Erklärungsversuche des Herrn Psychologen zu Recht nicht ganz für voll.
Sextourismus bleibt Sextourismus, egal ob von Frau oder Mann. Es gibt von der Handlungsweise her keine Unterschiede, lediglich die Wahrnehmung ist eine andere.
Mann
-alter geiler Bock hat es auf arme junge Frauen abgesehen, was für ein Perversling
Frau
-arme Frau wird von skrupellosem Call Boy ausgenommen, sie dachte er meint es lieb mit ihr
Es wird lediglich mit unterschiedlichen Maßstäben gemessen.
Gruß
Moppel

Bocanda
Beiträge: 1980
Registriert: 04.01.2009, 11:01

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Bocanda » 06.01.2013, 12:42

lediglich die Wahrnehmung ist eine andere
womit dder Unterschied erklärt ist!
Liebe Grüße
Bocanda



Der klügste Trick des Teufels ist, uns davon zu überzeugen, dass es ihn nicht gibt (Baudelaire)

Nilopa
Beiträge: 1566
Registriert: 30.10.2009, 17:05

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Nilopa » 06.01.2013, 17:47

Gegendarstellung:
"armer Mann wird von skrupellosem Huren ausgenommen, er dachte sie meint es lieb mit ihm",
siehe prominentes männliches Beispiel:
In dem Interview unter dem Titel "Die Huren nutzten meine Krankheit aus!" hatte Fischer im Herbst 2009 dem damaligen "Bild"-Mitarbeiter über Privates Auskunft gegeben. Er berichtete von einer "schweren Zeit", in der er "die Dame meines blöden Vertrauens" kennenlernte und davon, wie die Prostituierten ihn um mehrere zehntausend Euro brachten.
(Zitat aus http://www.stern.de/panorama/ottfried-f ... 17465.html )
...und da gibt`s garantiert noch zahlreiche ähnlich gelagerte Fälle!!! :mrgreen:
...ist doch aber mMn auch ein alt bekanntes Lied, daß die Männer ebnso in die Liebesfalle tappen, obwohl sie es ja traditionell schon längst besser wissen müßten :roll: ...

Sonntägliche Grüße,
8) Nilopa
»Your rights matter because you never know when you're going to need them.« – Edward Snowden-

Evelyne
Beiträge: 2714
Registriert: 12.03.2008, 06:02

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Evelyne » 07.01.2013, 09:54

Das alles hat aber nicht das Geringste mit Bezness zu tun !!!

Zum besseren Verständnis für diejenigen, die den Unterschied zwischen Sextourismus und Bezness noch immer nicht begriffen haben, möchte ein RTL-Magazin nun aktuell zum Film Paradies Liebe einen Beitrag bringen, der deutlich aufzeigt, wohin es führt, wenn sich Frauen in Kenia in so einen Beachboy verlieben. Deshalb meine Bitte an alle Kenia-Betroffenen: Bitte meldet Euch dringend bei mir: Presse@1001Geschichte.de, wenn Ihr dazu beitragen wollt, diesen Irrtum aufzuklären, in dem Ihr vor der Kamera Eure Version erzählt.
Lieben Gruß
Evelyne Kern
presse@1001Geschichte.de
http://www.evelyne-kern.de

Domaininhaberin - Öffentlichkeitsarbeit - Wahre Geschichten
_____________________________
Hüte Dich vor dem Zorn einer geduldigen Frau.

Herzkasper

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Herzkasper » 07.01.2013, 20:15

Ich habe mir nur die Ausschnitte angesehen und es war wirklich grässlich.
Vor allem die Freundin der Hauptdarstellerin, eine furchtbare Person,die den Sextourismus perfekt verkörpert.

Typisch fand ich diese "Turneinlagen", die sind mir in TN und Ä. auch stöndig begegnet. Rumtanzen/turnen um Bewunderung zu erhaschen und die Frau klatscht auch noch begeistert in die Hände.
Diesen Munga fand ich gruselig irgendwie und dieses "ich bin der hero" war bestimt auch vorher mit den anderen Verkäufern abgesprochen (jede Touristin darf ihren eigenen Helden haben).
Also dort könnte ich keinen schönen Urlaub verbringen, hinter der Absperrung stehen schon die aufdringlichen Verkäufer? Wahhhh....

Vllt. wird ich in den Film gehen, das wird dann mein erster Kinobesuch den ich alleine tätigen werde, da will ja kein Mensch mit......... :|

Tabiba
Beiträge: 1119
Registriert: 04.04.2008, 17:31

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Tabiba » 08.01.2013, 01:12

Warte doch, bis es den Film auf DVD gibt. Dann kannst du ihn in Ruhe ansehen und wenn
es zu schlimm wird auch ausschalten. :wink:

Nebelwolke
Beiträge: 336
Registriert: 21.11.2012, 12:34

Re: Paradies Liebe

Beitrag von Nebelwolke » 08.01.2013, 22:38

Naja, wie gesagt, ich fand den Film langweilig....Dafür Geld ausgeben würde ich nicht.

Eben WEIL er nichts NEUES zeigt und das auch noch sehr platt.

@Moppel: Das Du das anders siehst, wasr mir fast schon klar!
Ich gestatte mir meine eigene Meinung und weiß genau, was wie gemeint war. ICH empfand die "Leserkommentare" als sehr menschen - besonders frauenverachtend!

Ich stimme mit dem Psychlogen überein und finde gar nicht, dass er Frauen "Honig um´s Maul schmiert". Es stimmt für mich genau so.
Ich sehe schon bei Sextourismus - und nicht nur da - einen Unterschied zewischen Mann und Frau. Wenn auch EIN Punkt derselbe ist....

Antworten